Will I Dream during the process / Veronique Langlott

Light Design

Will I dream during the process? ist Teil der konzeptionell fortlaufenden Arbeit von Véronique Langlott, die sich mit der Dekonstruktion von Choreographie, ihrer Übersetzung und interdisziplinären Kollaborationen befasst. In Kooperation mit der Motion Bank setzt sie sich mit der Frage auseinander, wie die Digitalisation als künstlerisches Tool für kreativ-kollaborative Prozesse eingesetzt werden kann. Der Prozess der Recherche ist auf folgender Website visualisiert: www.threadsofpiecesofdances.weebly.comDie Motion Bank, 2010 von William Forsythe ins Leben gerufen, ist ein Forschungsinstitut, das an der Schnittstelle von Technologie und Choreographie die vielfältigen Formen digitaler Praxis, Vermittlung und Bewahrung von Tanz als immaterielles Kulturerbe untersucht.


Konzept: Véronique Langlott

Choreographie & Tanz: Véronique Langlott & Adaya Berkovich

Digitalisierung der Choreographie: Anton Koch // Motion Bank

Lichtdesign: Susana Alonso

Sounddesign: William « Bilwa » Costa

Dramaturgische Beratung: Fernanda Ortiz & Elisabeth Leopold


Gefördert durch: die Hamburgische Kulturstiftung

In Kooperation mit: der Motion Bank

In Koproduktion mit: dem LICHTHOF Theater​

Produziert im Rahmen der Künstlerresidenz: der Lake Studios Berlin


LICHTHOF Theater 2018, Hamburg

Hauptsache Frei Festival #6 Im Rahmen des Digital Track 2020, Hamburg

LICHTHOF Theater 2021, Wiederaufnahme Hamburg